Familienrechtliche Mediation bei Trennung und Scheidung in Freiburg, Singen und Kehl

Mediation und Trennung in Freiburg, Singen, Kehl und Emmendingen

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht habe ich langjährige Erfahrung in der Beratung und gerichtlichen Vertretung im Familienrecht. Zugleich weiß ich aufgrund dieser familienrechtlichen Berufspraxis, dass Konflikte im Zusammenhang mit einer Trennung und Scheidung neben der juristischen und der wirtschaftlichen auch stets eine soziale und emotionale Ebene haben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der rein juristische Weg allein nicht immer optimal ist, um familienrechtliche Konflikte für die Betroffenen zufriedenstellend zu lösen. Daher habe ich mich zum Mediator ausbilden lassen: Die Mediation bietet neben den konventionellen Familienrechtsverfahren und dem Gang zum Gericht eine konstruktive Alternative, um mit einer Trennung oder sonstigen familienrechtlichen Streitigkeiten umzugehen. So können Lösungen gefunden werden, welche die Interessen aller Beteiligter berücksichtigen und damit auch auf Dauer Bestand haben.

Im Folgenden erläutere ich Ihnen die wichtigsten Fragestellungen zur familienrechtlichen Mediation und meine Aufgabe als Mediator.

 

  1. Was Mediation ist und was sie leisten kann

  2. Nachhaltige Konfliktlösung mit Familien- und Scheidungsmediation

  3. Vorteile der Mediation

  4. Ablauf der Familienmediation

  5. Dauer und zeitlicher Rahmen der Familienmediation

  6. Vertrauen Sie dem Spezialisten für Familienmediation

 


Was Mediation ist und was sie leisten kann

 

Der Begriff „Mediation“ hat seinen Ursprung im Spätlateinischen, wo Mediation friedensstiftende, versöhnende Vermittlung bedeutet.

Bei einer Mediation geht es um eine konstruktive Konfliktlösung, die durch die Betroffenen selbst erarbeitet wird.

Die Mediation findet außergerichtlich statt und in einem nicht öffentlichen Verfahren. Die Parteien des Konflikts werden durch einen unabhängigen Dritten - den Mediator - unterstützt. Er hilft den Beteiligten dabei, Lösungen und Regelungen zu finden, die ihren Bedürfnissen und Interessen gerecht werden.

Ziel der Mediation ist die gemeinschaftliche Erarbeitung von Lösungen, die allen Beteiligten nützen und von diesen auch getragen werden. Lösungen also, die wirtschaftlich und emotional sinnvoll sind und bei denen alle Seiten gewinnen (sog. „Win-win-Situation“). Denn nur Ergebnisse, die für alle Seiten zufriedenstellend und zukunftsorientiert sind, haben auch langfristig Bestand.

 

Die Mediation ersetzt und ergänzt andere Konfliktlösungswege, insbesondere

  • wenn es für die Parteien eine gute Beziehung in der Zukunft wichtig ist, da sie weiterhin miteinander leben oder arbeiten müssen

  • wenn eine einvernehmliche Lösung angestrebt werden soll

  • wenn sich der Streit als umfassend und komplex darstellt

  • wenn eine direkte Lösung nicht erreicht werden kann

  • wenn die momentane Situation ausweglos erscheint und nur Impulse von einer unparteilichen Person zur Problembewältigung beitragen können.

 

Daher macht die Mediation gerade bei familienrechtlichen Konflikten Sinn, etwa im Zusammenhang mit einer Trennung und Scheidung und im Bereich von Sorge- und Umgangsrecht.

Mediation ist auch im Wege einer Co-Mediation möglich, bei der zwei Mediatoren gemeinsam das Verfahren begleiten. Dies bietet sich insbesondere dort an, wo auf diese Weise die Anliegen beider Parteien besser berücksichtigt werden können. So kann in einem Familienkonflikt eine Co-Mediation von einem männlichen Mediator und einer weiblichen Mediatorin durchgeführt werden. Oder es kommen Mediatoren mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen gemeinsam zum Einsatz, von denen einer z.B. einem juristischen und der andere einem psychosozialen Beruf angehört.

 

Nachhaltige Konfliktlösung mit Familien- und Scheidungsmediation

 

Ich biete Ihnen in meinen Kanzleiräumen in Freiburg, Singen oder Kehl ein Mediationsverfahren zu familiären Streitigkeiten. Bei dieser Familienmediation handelt es sich um ein strukturiertes Gesprächsverfahren, durch das Sie den Konflikt in Ihrer Familie mit den Beteiligten besprechen und lösen, beziehungsweise die mit Ihrer Trennung oder Scheidung verbundenen Fragen und Konflikte selbst verhandeln und entscheiden können.

Mit meiner Unterstützung als Mediator lernen Sie als Konfliktparteien im Laufe dieses Verfahrens, miteinander zu kommunizieren und selbstständig und eigenverantwortlich mit Ihrem Konflikt umzugehen. So gelingt es Ihnen schließlich, geeignete Lösungen zu finden und diese umzusetzen.

Die Mediation ist insbesondere auch bei Trennung und Scheidung gewinnbringend, denn gerade nach einer Trennung und im Scheidungsverfahren sind viele persönliche Dinge zu klären:

  • die Auflösung des gemeinsamen Haushalts

  • Ehegattenunterhalt

  • bei vorhandenen Kindern: Sorge- und Umgangsrecht sowie und Kindesunterhalt

  • Zugewinn-und Versorgungsausgleich

 

Am Ende einer Beziehung ist es den Parteien aber oft nicht mehr möglich, alleine miteinander zu kommunizieren. Zum Stress der Trennung kommt es dann noch zum sogenannten „Rosenkrieg“, der über Scheidungsanwälte und in Gerichtsverfahren geführt wird. Den Konflikt auf diese Weise auch nach der Trennung weiter auszutragen, ist aber für keine Seite wünschenswert und stellt nur eine zusätzliche, stark emotionale Belastung dar.

Durch professionelle Hilfe des Mediators können die vorgenannten Trennungs- und Scheidungsfolgen weitgehend geklärt und eine Einigung gefunden werden.

Da die Beteiligten aktiv an der Lösungsfindung mitarbeiten, besteht erfahrungsgemäß eine hohe Erfolgschance: Bei der Durchführung eines Mediationsverfahrens liegt die Einigungsquote in der Regel bei 80 – 90 Prozent.

Damit Sie als Konfliktparteien gemeinsam eine Lösung finden können, ist die Bereitschaft erforderlich, wieder in ein konstruktives Gespräch zu finden.

 

Hierbei helfen verschiedene Verfahrensregeln, insbesondere:

  • Es geht um Einsicht, nicht um Rechthaberei.

  • Die Mediation ist freiwillig: Die Beteiligten entschließen sich bewusst zur Teilnahme und können die Mediation jederzeit beenden

  • Der Ort des Gesprächs kann frei gewählt werden

  • Alle Beteiligten verpflichten sich zur Verschwiegenheit

  • Alle Meinungen und Sichtweisen werden gehört und besprochen.

  • Die Mediation ist stets ergebnisorientiert: Es gibt keine falschen oder richtigen Mediationsergebnisse. Das Ergebnis ist dann gut, wenn es selbstbestimmt, interessengerecht und zukunftsgerichtet ist.

 

Folglich gibt es bei einer gelungenen Mediation keine Verlierer: Beide Parteien können bei einem konstruktiven Gespräch nur gewinnen. Als Mediator unterstütze ich Sie dabei, über den Weg der Mediation die emotionalen Kosten bei Ihrer familienrechtlichen Auseinandersetzung bestmöglich gering zu halten und eine zufriedenstellende, nachhaltige Lösung für Ihren Konflikt zu finden.

 

Vorteile der Mediation

 

Das Mediationsverfahren bietet Ihnen im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren besondere Vorteile:

Eigenverantwortlichkeit:

Sie als Konfliktparteien besitzen selbst die größte Kompetenz, Ihren Streit zu lösen. Indem Sie den Streit vor ein Gericht bringen, geben Sie die Kontrolle über das Verfahren aber aus der Hand und übertragen die Verantwortung auf einen unbekannten Richter, der eine Entscheidung fällen muss. Zudem führt der Gang zu Gericht meist dazu, dass Konflikte verschärft werden.

Durch eine Mediation können Sie eine gerichtliche Auseinandersetzung vermeiden, bei der ein Richter für Sie eine Entscheidung trifft: Sie erarbeiten

in eigener Verantwortung eine für Sie als Parteien maßgeschneiderte Lösung. Ihre ganz persönlichen Standpunkte, Interessen und Ziele finden hierbei die größtmögliche Berücksichtigung.

Konstruktive Begleitung durch den Mediator als unabhängigen Dritten:

Ich als Ihr Mediator habe im Gegensatz zum Richter keine eigene Entscheidungskompetenz. Als Mediator bin ich speziell ausgebildet, um das Mediationsverfahren und den Kommunikationsprozess zu lenken. Ich entscheide aber nicht in der Sache selbst und schlage auch keine Lösungen vor. Vielmehr unterstütze ich Ihren Kommunikationsprozess und bin für die Art und Weise des Vorgehens im Verlaufe der Streitbeilegung verantwortlich. Ich helfe Ihnen als Parteien, Gefühle und Interessen verständlich auszudrücken und versuche etwaige unterschiedliche Machtverhältnisse auszugleichen. Dabei agiere ich nicht nur neutral, sondern setze mich für die Interessen aller Konfliktpartner gleichermaßen und empathisch ein - ohne Bevorzugung einer Partei.

Auf diese Weise führt die Mediation zu einer eigenverantwortlichen, nachhaltigen Konfliktlösung mit der schon genannten hohen Einigungsquote.

Dauer:

Mediationsverfahren sind oftmals viel kürzer als Gerichtsverfahren, die sich über Monate und Jahre und mehrere Instanzen erstrecken können.

Kosten:

Zudem kostet eine Mediation erheblich weniger als eine gerichtliche Auseinandersetzung: Die Kosten des Mediationsverfahrens werden nach Stunden berechnet, wobei der Stundensatz wird zu Beginn festgesetzt. Weitere Kosten oder Gebühren fallen nicht an.

Die Gesamtkosten sind damit überschaubar und in der Regel wesentlich geringer als die Kosten eines gerichtlichen Verfahrens.

 

Ablauf der Familienmediation

 

Die Familienmediation bietet sich an

  • bei Trennungs- und Scheidungskonflikten

  • anderen familiären Auseinandersetzungen sowie

  • zur eigenverantwortlichen Regelung der Trennungs- und Scheidungsfolgen.

 

Das Mediationsverfahren verläuft zumeist in fünf Phasen:

1. Phase: Einleitung

In der ersten Phase soll ein angenehmer Rahmen für das bevorstehende Gespräch geschaffen werden. Ich kläre Sie als Parteien über den genauen Ablauf eines Mediationsverfahrens auf und vereinbare mit Ihnen die Verfahrensregeln. Unverzichtbare Grundregeln sind beispielsweise, dass Sie sich gegenseitig ausreden lassen und nicht beleidigend werden.

2. Phase: Klärung der Konfliktfelder und Themensammlung

Sodann stellen Sie als Konfliktparteien jeweils Ihre Sicht des Konflikts dar. Hierbei unterstütze ich Sie aktiv durch Nachfragen. Die klärungsbedürftigen Themen werden gesammelt und es wird festgelegt, welche Informationen und Tatsachen offenzulegen bzw. beizubringen sind.

3. Phase: Hintergründe und Interessen klären

In der dritten Phase werden Sie unter meiner Mithilfe herausarbeiten, welche Hintergründe, Interessen, Bedürfnisse und Gefühle bestehen. Alles, was für die Klärung des Konflikts von Bedeutung ist, wird geäußert, dargelegt und gesammelt.

4. Phase: Lösung des Konflikts

Nach der Klärung der für alle Beteiligten bedeutsamen Aspekte des Konflikts folgt nun der kreative Prozess der Lösungsfindung: Gemeinsam und kooperativ suchen Sie nach möglichen Übereinstimmungen und Lösungen, die für Sie als Konfliktparteien realisierbar und vertretbar sind. So werden Lösungen erarbeitet, die von allen Betroffenen befürwortet und getragen werden können.

5. Phase: Übereinkunft

Schließlich einigen Sie sich auf die Lösungsvorschläge, die Ihnen als Konfliktparteien am meisten zusagen. Die Ergebnisse der Mediation werden meist zusammengefasst, etwa in einem Memorandum. Wie genau dies geschieht, können Sie als Beteiligte selbst entscheiden. Die schriftliche Fixierung Ihrer Vereinbarungen gibt Ihnen Sicherheit und schafft gegenseitiges Vertrauen.

 

Im Anschluss an die Mediation kann es nach einer vereinbarten Zeit sinnvoll sein, dass wir die Konfliktlösung gemeinsam daraufhin überprüfen, ob diese sich für Sie als Beteiligte als alltagstauglich erwiesen hat. Auf diese Weise wird auch in der Folge die Umsetzung der Konfliktlösung sichergestellt und es können vereinzelt Korrekturen vorgenommen werden.

 

Dauer und zeitlicher Rahmen der Familienmediation

Die einzelnen Sitzungen der Mediation dauern in der Regel eine oder anderthalb Stunden. Wie viele Sitzungen notwendig sind, um eine angemessene und zufriedenstellende Lösung zu finden, hängt von Ihnen als Parteien und Ihrem Konflikt ab. Selten wird jedoch die Anzahl von drei bis acht Sitzungen überschritten.

Sobald die zu behandelnden Themen deutlich geworden sind, werde ich Ihnen eine Einschätzung der voraussichtlich benötigten Anzahl der Zusammenkünfte geben. Dabei achte ich darauf, dass wir gemeinsam so zeitsparend wie möglich, jedoch so gründlich wie notwendig vorgehen. Nur so können Sie selbst mit dem Ergebnis zufrieden sein.

 

Vertrauen Sie dem Spezialisten für Familienmediation

Mit meiner langjährigen Berufspraxis als Fachanwalt für Familienrecht kenne ich die zuweilen kosten- und zeitintensiven Abläufe bei gerichtlichen Auseinandersetzungen im Familienrecht. Für die Parteien ist ein Gerichtsverfahren zudem anstrengend und stellt gerade bei familienrechtlichen Streitigkeiten eine besondere emotionale Belastung dar.

Als ausgebildeter Mediator biete ich Ihnen eine alternative, vermittelnde Konfliktlösung an. Die Mediation gewährleistet für Sie eine flexible, effiziente und kostengünstige Möglichkeit, Ihre Konflikte selbstbestimmt und nachhaltig aus der Welt zu schaffen.

In einem unverbindlichen Gespräch bin ich gerne bereit, Sie über Chancen und Vorteile der Mediation zu informieren.
Rufen Sie mich an!

Kontakt

Mediator in Freiburg, Singen, Kehl und Emmendingen bei Trennung