AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Zustandekommen des Vertrages
2. Anwaltskosten
3. Rechtsschutzversicherung
4. Vertraulichkeit und Datenschutz
5. Haftung

_____________________________________________________________

1. Zustandekommen des Vertrages
Durch Anklicken des Formulars auf der Seite Rechtsberatung via internet gelangen Sie zu dem entsprechenden Formular. Das Absenden Ihrer Anfrage stellt eine rechtlich erhebliche Erklärung dar. Eine Ausnahme gilt für unverbindliche Anfragen. Diese sind kostenlos, müssen jedoch als solche gekennzeichnet werden. Der Vertrag kommt durch Absenden einer E-Mail-Bestätigungsnachricht meinerseits über den Eingang Ihrer Anfrage oder spätesten durch Rücksendung Ihrer bearbeiteten Anfrage per e-mail zustande. Ich behalte mir vor, Mandatsanfrage abzulehnen. Hierüber erhalten Sie dann Nachricht. Durch Absenden der jeweiligen Anfrage erkennen Sie meine allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

2. Anwaltskosten
Durch die Zahlung eines Betrages in Höhe von € 79,-- für eine Online-Beratung oder von € 99,-- für eine Online-Unterhaltsberechnung auf das angegebene Rechtsanwaltskonto ist die anwaltliche Tätigkeit abgegolten. Es handelt sich um einen Fixpreis damit Sie genau wissen, was auf Sie zukommt. Rechtsberatung und Rechtsauskunft werden grundsätzlich nach § 34 RVG abgerechnet. Für eine Erstberatung  darf der Rechtsanwalt maximal € 190,--, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer verlangen. Durch das Absenden der Anfrage zeigen Sie mir aber an, dass Sie mit der Pauschalgebühr einverstanden sind. Sollte es vorkommen, dass Ihrer Rechtsfrage einen so geringen Streitwert hat, dass die normalen Gebühren niedriger sind als die hier angebotene Pauschale, erklären Sie durch das Absenden Ihrer Anfrage zugleich Ihr Einverständnis, die von Ihnen entrichtende Gebühr unabhängig vom konkreten Streitwert zu bezahlen. Dadurch kann eine Prüfung der Streitwerthöhe entfallen.

3. Rechtsschutzversicherung
Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, haben Sie die Wahl, ob die Kosten für eine Beratung von der Versicherung übernommen werden. Ich bin gerne bereit, bei Ihrer Rechtsschutzversicherung kostenfrei eine entsprechende Anfrage zu starten. Soweit Deckungsschutz besteht, kann ich auf Wunsch die Honorarrechnung an die Versicherung stellen. Bedenken Sie bitte, dass viele Versicherungsverträge eine Selbstbeteilung von € 150,-- vorsehen.

4. Vertraulichkeit und Datenschutz
Rechtsanwälte unterliegen einer weitreichenden Pflicht zur Verschwiegenheit. Hierauf können Sie sich verlassen. Ich nehme aber keine Gewähr dafür, wenn Ihre Anfrage von Dritten (Hackern) abgefangen wird. Ihre Daten werde ich nur für Zwecke des Beratungsvertrages verarbeiten. Die Daten werden vertraulich und verschwiegen behandelt.

5. Haftung
Der Vermittlungsvertrag kommt zwischen Ihnen als Rechtssuchenden und mir als Anwalt zustande. Für die gegebenen Auskünfte hafte ich aber nur bis zu einer Summe von € 250.000,--